Anzeige in der örtlichen Presse vom 26.02.13

 

Rechnung besser absetzen

Für haushaltsnahe Dienstleistungen Kosten für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, Dienstleistungen oder Handwerkerleistungen werden ab 2009 steuerlich stärker gefördert. Berücksichtigt werden einheitlich 20 Prozent der Aufwendungen, damit können folgende Ermässigungen beansprucht werden:

Für Handwerkerleistungen ohne Materialkosten (Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmassnahmen) höchstens 1.200 Euro im Jahr und damit doppelt so viel wie 2008.